Am kommenden Sonnabend reisen die Eintracht Hildesheim Invaders zu ihrem ersten Spiel des Jahres nach Bielefeld. Um 18:00 Uhr starten sie gegen die Bulldogs in die Zweitliga-Saison 2015. Für die vielen Neuzugänge bei den Invaders die erste Gelegenheit, eine Duftmarke zu hinterlassen; vorneweg der neue Headcoach der Invaders Joe Roman, der vor allem die Verteidigung auf Vordermann bringen soll.

Bei der Partie auf der Rußheide, die auch den Auftakt der gesamten Liga darstellt, stehen sich zwei Teams mit neuen Headcoaches gegenüber. Bei den Hildesheimern übernahm der 72-jährige US-Amerikaner Joe Roman das Amt vom langjährigen Cheftrainer Christian Kling. Kling bleibt den Blau-Gelben aber weiterhin als Offensive-Koordinator erhalten; die Abgabe der Hauptverantwortung erfolgte unter anderem auf seinen eigenen Wunsch: „Ein Footballteam zu führen ist ein Vollzeit-Job, da aber alle deutschen Trainer voll berufstätig sind, mussten wir uns diese Aufgabe bisher immer untereinander aufteilen. Mit Joe konnten wir jemand für die Invaders gewinnen, der Football lebt und ein riesiges Fachwissen mitbringt. Seine Verpflichtung ist ein riesiger Fortschritt für die Organisation.“

An der anderen Seitenlinie hat ein Landsmann von Roman, der ebenfalls auf viele Jahre Erfahrung zurückblicken kann, das Ruder übernommen. Der 66-jährige Dick Bergstrom hat die sportliche Verantwortung bei den Bulldoggen. Wie auch Roman ist Bergstrom kein Unbekannter in Deutschland und vor allem in der Region Ostwestfalen. 2011 und 2013 trainierte er den Lokalrivalen Paderborn Dolphins, welche dieses Jahr ebenfalls in der GFL2 starten. 2012 hatte Bergstrom die Verantwortung bei den Osnabrück Tigers und hat damit auch schon zwei Spiele gegen die Invaders gecoacht. Im vergangenen Jahr zog es den Amerikaner in die wärmeren Gefilde der Côte d’Azur und trainierte dort die Nizza Dolphins.

Beide amerikanischen Headcoaches können auf ein Quartett an Spielern aus der eigenen Heimat zurückgreifen. Die Bulldogs werden dieses Jahr durch Isiah Grimes (QB), EJ Drewery (TE), Michael Hall (LB) und Khiry Battle (LB) verstärkt. „Genau wie wir waren die Bielefelder auch in diesem Jahr wieder auf dem Transfermarkt aktiv, um die Mannschaft aufzuwerten. Da beide Seiten vor dem Saisonauftakt kein Testspiel bestritten haben, fällt eine genaue Einschätzung über die Leistungsstärke schwer. Auf unserer Seite sind wir mit dem Verlauf der Saisonvorbereitung sehr zufrieden. Coach Roman hat dazu alle Möglichkeiten genutzt, um unser Team auf den ersten Gegner einzustellen“, bewertet Team-Manager Ralf Rimrodt die Lage vor dem ersten Spiel.

„Nachdem wir im letzten Jahr unser Saisonziel Klassenerhalt mit einem sehr guten fünften Platz erreicht haben und im letzten Spiel sogar noch Chancen auf Platz drei hatten, wollen wir dieses Jahr weiter nach oben angreifen. Deswegen heißt es direkt im ersten Spiel zu punkten. Beim letztjährigen Spiel in Bielefeld haben wir, nach einer großartigen Aufholjagd, das leider noch nicht geschafft. Diesmal bin ich aber sehr zuversichtlich, dass wir zwei Punkte mit nach Hildesheim nehmen können und so einen sehr guten Start in das Jahr 2015 haben. Das Team ist heiß auf den ersten Gegner des Jahres“, gibt Invaders-Geschäftsführer Benjamin Möhle eine Prognose ab.