von Tom Ratschat;

Bereits in der ersten Einheit zeigte sich die Leistungsbereitschaft der Hildesheimer Jungfootballmannschaft. Headcoach Sebastian Klinkers nahm das Heft in die Hand und führte das Training streng und diszipliniert. Nachdem das erste Training beendet war, wurde noch ein anschließendes Teammeeting einberufen. In diesem Meeting wurde rund um den Footballsport erklärt. Weiterhin wurde auf die erste Trainingseinheit eingegangen und die Teamcaptains wurden bekannt gegeben. Jan Filip Hübner ist der Defense Captain, Denis Krüger ist speziell für den Angriff gewählt und Christian Wittler ist wie letztes Jahr der Line Captain. Am Ende der Bekanntgabe, durfte das Team noch ihren „eigenen“ Captain wählen, nahezu einstimmig wurde Jaro Nonnast gewählt.

Spätestens am Samstagmorgen um 06:15 Uhr war klar, dass das Wochenende sehr anstrengend wird. In den frühen Morgenstunden zogen sich alle Spieler um, um ihr erstes Fitnessprogramm abzuspulen. Das erste Teamtraining stand für 9 Uhr auf dem Plan. Nach dem aufwärmen, wurde das Team in Angriff und Verteidigung getrennt um Grundlagen zu festigen. René Dittmann war sehr zufrieden mit seinen Schützlingen, aber auch Marvin Spatzig, der Defense Cordinater, hat äußerst positive Aspekte während des Trainings beobachten können.

René Dittmann, der erst neu als Offense Coach an Board ist, war sehr beeindruckt. Das Team ist sehr konzentriert bei der Sache und hat jederzeit 100% gegeben. Die Jungs haben sehr viel Potential und sind mit Leidenschaft und Herz bei der Sache. So äußerte sich der German Bowl Gewinner.

Die Offense- sowie Defense-Line hat besonders stark und intensiv gearbeitet. Valentin Wippern bildet mit Konrad Olejnik und Andraes Nyga die Stammformation der D-Line. Valentin Wippern ist in der D-Line vielseitig einsetzbar und bringt die gegnerischen Teams durch seine Explosivität zur Verzweiflung. Konrad Olejnik sowohl in der D-Line als auch in der O-Line einsetzbar, da er die perfekte Footballerstatur mitbringt. Andreas Nyga kann immer wieder mit seiner Schnelligkeit punkten. In der O-Line sind Björn Jelinek und Teamcaptain Christian Wittler äußerst auffällig in ihrer souveränen Spielweise.

Die Jugendlichen wollten das Trainingslager bis zum letzten Rest nutzen und haben die Coaches gebeten, ein drittes Training am Samstag machen zu dürfen. Im dritten Training war ein sehr beliebtes Kontakttraing im Fokus. Nach dem aufwärmen und kurzen einstudieren der Special Teams fanden sich die Young Invaders um die Coaches-Crew zusammen. Als Headcoach Sebastian Klinkers verkündete, dass für die dritte Einheit „First Down Drill“ auf dem Plan stehe, war das Jugendteam hellauf begeistert. Das Training verlief sehr gut und Headcoach Sebastian Klinkers sowie Offense Cordinater Rene Dittmann waren sehr zufrieden mit der Leistung des Teams.

Für den letzten Tag des Trainingslagers waren noch einmal Spielzüge an der Reihe. Damit die Jungfootballer am Sonntag, den 26.04.2015 (12h Kickoff in Hildesheim) ihr erstes Freundschaftsspiel erfolgreich bestreiten können.