Die Hildesheim Invaders ziehen um. Für das Spitzenspiel gegen die New Yorker Lions aus Braunschweig haben die Verantwortlichen das Friedrich-Ebert-Stadion angemietet. „Wir mussten einfach auf den Zuschauer-Ansturm reagieren“, sagt Christian Schäfer von den Invaders.

Die bislang gekauften Karten behalten natürlich ihre Gültigkeit. Es gibt noch ein paar Restkarten zum bekannten Preis von 10 Euro, alle weiteren kosten dann 12,50 Euro. „Wir werden einen kleinen Spitzenspielaufschlag verlangen“, so Schäfer. Die überdachte Haupttribüne im Friedrich-Ebert-Stadion wird den Dauerkartenbesitzern vorbehalten sein.

Das Friedrich-Ebert-Stadion hat 640 überdachte Sitzplätze und bietet insgesamt Platz für rund 10 000 Fans. Hausherren sind die Fußballer des VfV Borussia 06 Hildesheim. „Wir sind sehr dankbar, dass wir den Platz nutzen können. Vielen Dank an Herrn Salge und den VfV“, sagt Christian Schäfer. Ohnehin sei die Zusammenarbeit bereits in der Vergangenheit toll gewesen. Auch in dieser Saison konnten schon die Schiedsrichter die Kabinen des Friedrich-Ebert-Stadions nutzen. Damit der Rasen des Stadions nicht zu sehr beansprucht wird, haben die Invaders-Verantwortlichen extra Rasenschoner für Teamzone bestellt.

Das Spiel zwischen dem Tabellenführer Braunschweig und Verfolger Hildesheim findet am Sonnabend, 17. August, um 16 Uhr in Hildesheim statt. Tickets gibt es online unter goinvaders.de/tickets und bei den bekannten Vorverkaufsstellen Nobbis Tabakwelt (Kaiserstraße 38), Elektroplus Maschke (Bischofskamp 15) und Werner Meyer Orthopädieschuhtechnik (Langer Hagen 55).