In einem spannenden Duell zweier langjähriger Rivalen verlieren die Hildesheim Invaders unglücklich mit 20:21 gegen die Hamburg Huskies.
Dem Tabellenletzten aus Hamburg gelingt damit der erste Saisonsieg.

Dabei ging es vielversprechend los für die Invasoren. In der ersten Halbzeit war die Heimmannschaft das klar bessere Team und führte verdient mit 13:00. Insbesondere die Defensive konnte überzeugen und ließ den Hamburgern kaum Raum zum Atmen. Vier Interceptions und einige Sacks standen bereits nach den ersten beiden Spielvierteln zu Buche.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Den Huskies gelang es bereits im ersten Drive die Endzone der Hildesheimer zu erreichen und den Abstand auf lediglich sechs Zähler zu verkürzen. Im direkten Gegenzug konterten die Invaders mit einem über 70 Yard langen Lauf durch Paul Bogdann nach Pass von Zach Cavanaugh, der ebenfalls in der Endzone endete.

Obwohl sich zunächst eine Wiederkehr in die einseitigen Verhältnisse der ersten Halbzeit andeutete, gelang ist im weiteren Verlauf nicht Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Die Huskies nutzten die Nachgiebigkeit der Hildesheimer Defense und rissen zwei weitere Male Löcher in die Hildesheimer Verteidigung. So stand es zu Beginn der zweiten Halbzeit 21:20 für die Hansestädter. Ein Fieldgoal-Versuch der Invaders aus etwa 35 Yards, der die erneute Führung bedeutet hätte, missglückte mit nun mehr weniger als zehn Minuten restlicher Spielzeit. Mit Hochspannung und 11 verbleibenden Sekunden auf der Uhr feuerte Cavanaugh den letzten Pass des Tages ab, der kurz vor der gegnerischen Endzone aber einen Hamburger Verteidiger als Abnehmer finden sollte. So knieten die Huskies eine Sekunde vor Schluss ab, Jubel brach auf der gegnerischen Sideline aus, während sich auf Hildesheimer Seite wohl so einige an den Kopf fassten.

In der kommenden Woche reisen die Hildesheimer zum Nachbarn und Tabellenführer nach Braunschweig. In Sachen Klassenerhalt werden insbesondere die Partie zwischen den Berlin Adler und den Hamburg Huskies, sowie das Hildesheimer Rückspiel in der Hansestadt entscheidend sein.