Hildesheim,Tom Ratschat – Die Eintracht Hildesheim Young Invaders besiegten erstmalig in ihrer Geschichte die Braunschweig Lions. Headcoach Sebastian Klinkers führte das Team durch eine optimale Vorbereitung zum ersehnten Heimsieg gegen die Junior Lions. Auch die großartige Heimkulisse von mehr als 400 Zuschauern unterstütze die Hildesheimer bis hin zum Sieg, sodass sich das Team an der Tabellenspitze positionieren konnte.

Den Hildesheimern gelang ein Auftakt nach Maß. Kicker Paul Jung brachte die Jugend durch ein Field Goal mit 3:0 in Führung. Ludwig Bogdann erhöhte durch einen Touchdownlauf zum 9:0. Braunschweig fand jetzt mehr ins Spiel und verkürzte auf 9:6. Kurz vor der Halbzeit zeigte das Gästeteam ihre Klasse. Wenig später gelang den Braunschweigern der zweite Touchdown. Der Halbzeitstand war 9:13 aus Hildesheimer Sicht.

Die Coaches Crew fand in der Pause die richtigen Worte um das Team weiter zu motivieren. Lasse Wippern holte nach einem Pass von Ludwig Bogdann die Blau-Gelbe Führung zurück. Mit seinem starken Willen tankte sich der großgewachsene Wide Receiver durch die Braunschweiger Defensive. Neuer Spielstand lag bei 16:13! Von den Zuschauern angeheizt brachten die Invaders eine geschlossene Teamleistung mit hervorragenden Einzelszenen. Auch die Defense lieferte einen hervorragenden Job ab. Harte, immer wiederkehrende Tackles von Jaro Nonnast und Paul Jung zeigten insbesondere die hohe Qualität der Defense. Linus Pätzold arbeitete sich durch Ludwig Bogdann immer wieder über das Feld und sicherte so das Angriffsrecht.

Einen erheblichen Anteil am Sieg hatte unter anderem Moritz Schwarz. In der entscheidenden Phase des Spiels, fing der DB einen Pass ab, sodass das Angriffsrecht auf Seiten der Hildesheimer war. Durch ein Trickplay über Maurice Bonnes und Daniel Ferchland gelang es Lasse Wippern seinen zweiten Touchdown zu erzielen. 23:13 hieß es nun auf der Anzeigetafel! Die Braunschweiger konnten jedoch noch ein weiteres Mal verkürzen. Den Extrapunkt konnten die Gäste aber nicht erlangen, womit es beim 23:19 blieb. In der folgenden Zeit wurde Alex Stein enorm wichtig für das Angriffsspiel. Der bullige Full Back marschierte unaufhaltsam durch die Verteidigung der Junior Lions. Das Heimteam konnte so das Spiel zu Ende bringen!

Mit dem Ertönen des Schlusspfiffes gab es kein halten mehr, weder für die 400 anwesenden Fans, noch für die Spieler! Die optimale Vorbereitung durch die Coaches und das harte Training haben sich mit dem langersehnten Sieg über die Braunschweig Lions bezahlt gemacht. Am kommenden Samstag den 13.06. findet das nächste Spiel in Hildesheim statt. Die Invaders-Jugend freut sich auf das zahlreiche erscheinen der Fans! Kickoff ist um 12 Uhr.