Hildesheim – Johannes Krupp. Obwohl die Eintracht Hildesheim Invaders bereits als Meister der GFL2 Nord feststehen, soll nicht der Schlendrian im letzten Saisonspiel gegen die Bonn Gamecocks einkehren. Die Trainer der Hildesheimer haben angekündigt, alles in ihrer Macht stehende zu tun, das Team richtig auf den Gegner einzustellen. Kick-Off am Philosphenweg ist um 16 Uhr. „Wir benehmen uns ganz normal, wie in jedem anderen Spiel auch. Da gibt es überhaupt keine Diskussion“, sagt Offense-Trainer Christian Kling. Das Invaders-Urgestein erwartet einen starken Gegner. „Die Gamecocks haben traditionell eine sehr starke Offensive. Die müssen wir erstmal unter Kontrolle bekommen“, so Kling weiter. Er und sein Team seien auch im letzten Spiel, in dem es sportlich um nichts mehr geht, sehr motiviert: „Wir wollen uns mit einem Sieg von unseren tollen Fans verabschieden und uns für die tolle Unterstützung bedanken.“ Sein Team sei den Menschen schuldig, alles zu geben. Schließlich sei die Tribüne bei Wind und Wetter immer voll gewesen. „Die Atmosphäre bei uns ist fantastisch“, sagt der Trainer. Da die Invaders sehr viele Zuschauer erwarten, verstärken die Verantwortlichen die Sicherheitsvorkehrungen. Der Verein weist die Zuschauer auf das begrenzte Parkplatzangebot am Philosophenweg hin und bittet, nicht auf dem Gehweg parken. Dort herrsche absolutes Halteverbot. Weitere Parkmöglichkeiten stehen in der Straße An den Sportplätzen zur Verfügung. Das Homefield öffnet um 15 Uhr die Tore. Im Anschluss an das Spiel feiert die Mannschaft gemeinsam mit den Fans am Homefield die Meisterschaft. Alle Fans sind herzlich eingeladen, länger zu bleiben.