Die Eintracht Hildesheim Young Invaders haben in Osnabrück mit einem 42:0 eindrucksvoll bewiesen, was in ihnen steckt.

Spielbeginn war um 12 Uhr bei den Osnabrück Junior Tigers. Die Hildesheimer haben alle Erwartungen erfüllt und sind auf das kommende Heimspiel gegen Braunschweig am Sonntag den 07.06. gut vorbereitet.

Paul Jung eröffnete das Spiel mit einem großartigem Kickoff. Danach dominierte die Verteidigung der Gäste das Spielgeschehen. Jaro Nonnast fing gleich im ersten Spielzug den Ball ab. Das Turnover verwandelte die ebenso groß aufspielende Offensive durch Denis Krüger zu einem Touchdown. Den anschließenden Extrapunkt hat Paul Jung verwandelt. Nachdem die Defense der Jungfootballer wieder auf dem Feld war, stoppte Jaro Nonnast das zweite Mal das Angriffsspiel der Heimmannschaft. Die Offensive des Gästeteams aus Hildesheim kam bis zur 30 Yard Linie und von da aus schoss Paul Jung ein Field Goal zum 10:0.

Das erste Quater war beendet und im zweiten Spielviertel ging es gleich weiter. Unter schwersten Bedingungen im Sinne vom kräftigen Unwetter spielte die Invaders-Jugend großartig. Sie erzielten einen weiteren Touchdown durch Linus Pätzold und konnten mit 16:0 ihre verdiente Führung ausbauen. Im zweiten Spielviertel zeichnete sich das junge Team hauptsächlich durch ihre Disziplin aus. Lediglich 4 Strafen für 50 Yards haben sich die Hildesheimer zu schulden kommen lassen, hingegen die Osnabrücker sich 130 Yards bei 12 Strafen einfingen.

Im dritten Abschnitt zeigten die Hildesheimer wie sehr sie für ihr Ziel gearbeitet haben. Giovanni Pasini arbeite sich nach einem Pass von Maurice Bonnes noch weitere 65 Yards für einen Touchdown über das Feld. Im weiteren Spielverlauf zeigte sich die Stärke der Defense aus Hildesheim. Der überragende Rookie Moritz Büchner sicherte in der Osnabrücker Endzone ein Fumble und erzielte so seinen ersten Touchdown der laufenden Saison. Jan-Filip Hübner hat mit 5 Tackles und einem Sack sowie eine Fumble Return Touchdown seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt.

Den Endstand erzielten die Hildesheim Young Invaders im 4. Quater durch Ludwig Bogdann und Lasse Wippern. Der Quaterback Ludwig Bogdann bediente Wide Receiver Lasse Wippern mit einem Pass über 20 Yards. Der schnelle Receiver mit der Nummer 86 lief noch weitere 30 Yards bis in die Endzone zum Touchdown.

In der Defense zeichneten sich ebenfalls mit besonderer Leistung Alex Stein und Paul Jung aus. Full Back Alex Stein wurde erneut als Defensive Tackle eingesetzt, weil der Line-Coach Thomas Goepfert von seiner Explosivität beeindruckt ist. Er konnte der Offensive Line aus Osnabrück mächtig einheizen und war ein wesentlicher Bestandteil der großartigen Defenseleistung. Paul Jung bewies seine Stärke als Kicker und Defense End. Insgesamt 5 Tackle (davon 2 Tackle for Loss) und 6 erzielte Punkte konnte der Jugend-Nationalspieler auf seinem Konto verbuchen. Jaro Nonnast fiel durch seine 8 Solo Tackles sowie seine Interception und sein Fumble Recovery auf. Eine erneute solide Leistung des Teamcaptains aus Itzum.

Auf das kommende Spiel gegen Braunschweig kann das motivierte Team sich optimistisch einstimmen, die letzten Spiele konnte alle positiv abgeschlossen werden. Gegen die Lions aus Braunschweig wird sich die Tabellenführung entscheiden.