Hildesheim. Nach zwei Auswärtssiegen gegen Düsseldorf und Potsdam wollen die Hildesheim Invaders endlich auch vor eigenem Publikum punkten. Am kommenden Sonntag erwartet das Team von Headcoach Matt LeFever die Cologne Crocodiles im Invaders-Stadion. Kickoff ist wie gewohnt um 16 Uhr.

Wer jetzt einen Blick auf die Tabelle wirft, der sieht die Kölner mit 0:4 Punkten auf dem vorletzten Platz der GFL stehen. Wer sich nun denkt, das wird für die Invaders ein Selbstläufer, der irrt gewaltig. Denn zum einen ist die Tabelle nach zwei Spielen wenig aussagekräftig, zum anderen aber haben die Kölner beide Spiele gegen New Yorker Lions aus Braunschweig gespielt. Das erste Spiel verloren die Krokodile in Niedersachsen mit 6:23 und das Rückspiel deutlicher mit 7:45. „Die Ergebnisse gegen Braunschweig zählen für uns nicht“,  sagt Invaders-Teammanager Dominic Mai. „Die Kölner haben einen exzellenten Kader, hervorragende Coaches und kommen ganz sicher mit einer Menge Wut nach Hildesheim. Angeschossene Krokodile sind besonders gefährlich.“ Die Crocodiles werden den Invaders also alles abverlangen.

Besonders aufpassen muss die Hildesheimer Verteidigung auf Runningback Colby Goodwynn. Der Amerikaner, der im vergangenen Jahr noch in den Diensten der Hamburg Huskies stand, ist ein wahres Workhorse, wie man im Fachjargon sagt. Der kräftige Ballträger ist in der Lage ganze Drives und damit auch Spiele zu entscheiden. Ihn gilt es, zu kontrollieren. Aber auch im Passspiel ist der der Kölner Angriff brandgefährlich. Angeführt vom jungen Kölner Quarterback Jan Weinreich können auch die Wide Receiver um Jake  Isabel und Amin Akhlaghiin jeder Situation für Punkte sorgen. Die Kölner Verteidigung spielt sehr kompakt und ist vor allem in der Box, also in der Defense Line und bei den Inside Linebackern hervorragend aufgestellt.

Auf Hildesheimer Seite stoßen die zuletzt angeschlagenen Mario Flores und Sean Richards wieder zum Kader. „Wir haben sonst alle Mann an Bord. Allerdings fehlen bei uns noch immer die beiden US-Amerikaner Joseph Lebeau und Justin Francis“, so Mai. Die Invaders erwarten die beiden Verteidiger in den kommenden Wochen in Hildesheim.

Kickoff ist um 16 Uhr, das Spiel findet allerdings nicht wie gewohnt am Samstag statt, sondern am  Sonntag.